Geschichte

1287 erste urkundliche Erwähnung als “nova civitana” – neue  Stadt
1294 Landgraf Albrecht von Thüringen gründet das Augustiner-Eremiten-Kloster  in Neustadt
1359 Neustadt erhält das Recht der freien Schulzenwahl
1385 Der Stadt wird das Marktrecht übertragen
1411 Die Stadt erwirbt die niedere Gerichtsbarkeit
1465 Baubeginn des spätgothischen Rathauses
1470 bis 1540 Bau der Johanniskirche in verschiedenen Bauabschnitten
1471 bis 1490 Neubau des Augustinerklosters
1475 Einrichtung der Fleischbänke
1485 Bildung des Neustädter Kreises
1513 Der Altar aus der Granach-Werkstatt wird in der Johanniskirche  aufgestellt
1631 und 1640 Plünderungen der Stadt im Dreisigjährigen Krieg
1708 Einrichtung der ersten Poststation in Neustadt
1823 Gründung der Neustädter Sparkasse
1852 Die erste Dampfmaschine wird in der Tuchfabrik Küntzel  aufgestellt
1860 Eine Telegraphenstation wird eingerichtet
1871 Eröffnung der Eisenbahnstrecke Gera-Neustadt-Eichicht
1891 Neustadt erhält eine Gasanstalt und eine Wasserleitung
1897 Neustadt erhält eine Kanalisation zur Ableitung der Abwässer
1899 Erste Vorführung lebender Bilder durch den kinematographischen  Apparat in Böttchers Hotel
1905 Einweihung der Katholischen Kirche
1913 bis 1915 Auf dem Kesselberg wird der 32,65m hohe Bismarckturm errichtet
1922 Auflösung des Neustädter Kreises.  Die Stadt kommt zum Landkreis  Gera
1976 Baubeginn des Wohngebietes Neustadt-Süd
1994 Eröffnung des Hotels “Stadt Neustadt”